cover
Titelseite
Inh

Ärger im Verwunschenen Tal

Das grauenhafte Gewitter

Eine flauschige Überraschung

Hob hilft aus

In der Falle

Auf in den Wind

Phönixküken

Himmelstanz

 

 

 

 

Mit besonderem Dank an Jan Burchett und Sara Vogler

Inh
Abb

Aisha und Emily
sind beste Freundinnen und wohnen beide im Dorf Wunderwald. Aisha liebt Sport, während Emily total begeistert ist von der Wissenschaft. Doch am allerliebsten besuchen die zwei das Verwunschene Tal und helfen ihren Einhornfreunden, die dort leben.

Abb

Feuerfünkchen
ist das Feuereinhorn. Sie schwimmt gerne mit ihren Drachenfreunden in den heißen Quellen des Funkelbergs!

Abb

Das Lufteinhorn
Schimmerhauch
sorgt dafür, dass die Luft im Verwunschenen Tal immer frisch und sauber ist. Außerdem zaubert sie mit ihrer Magie gerne kleine Windböen, damit ihre Freunde Drachen steigen lassen können.

Abb

Glitzerhuf
ist das Erdeinhorn, das Pflanzen kräftig wachsen und wunderschön erblühen lässt. Am wichtigsten ist es ihr, etwas mit ihren Freunden zu unternehmen – für die würde sie alles tun!

Abb

Wellenglanz
hat riesigen Spaß daran, in den Flüssen und Lagunen des Verwunschenen Tals zu spielen. Die größte Freude hätte das Wassereinhorn, wenn alle anderen Wasser genauso lieben würden wie sie.

Abb
Sterne

Folge dem Licht

von Sonne, Mond und Sternen.

Dann trägt dich Magie,

wo immer du auch bist,

hinfort ins Verwunschene Tal,

einen weit entfernten, geheimen Garten,

wo deine Einhornfreunde

schon auf dich warten!

Sterne
Kapitel

Ärger im Verwunschenen Tal

Aisha Khan zeigte zum Himmel.

„Guck mal!“, sagte sie grinsend. „Da ist ein Elefant.“

Aisha und ihre beste Freundin, Emily Turner, lagen im Gras vor dem Verwunschenen Häuschen und beobachteten die flauschigen Wolken, die am Himmel über ihnen vorbeizogen. Sie hielten Ausschau nach solchen, die aussahen wie Tiere. Erst vor ein paar Tagen waren Aisha und ihre Eltern in das Dörfchen Wunderwald gezogen, trotzdem waren die beiden Mädchen schon richtig dicke Freundinnen. Gemeinsam hatten sie Aishas neues Zuhause, das Verwunschene Häuschen, erkundet – und das fantastische Geheimnis des alten Gebäudes herausgefunden …

Abb

„Sind die Wolken nicht hübsch?“, fragte Emily. „Wusstest du, dass sie aus winzigen Wassertropfen bestehen?“ Emily liebte Naturwissenschaften, genauso wie Aisha Sport liebte.

„Cool!“, meinte Aisha. Dann schnappte sie laut nach Luft. „Schau dir die da an!“ Sie deutete auf eine große Wolke, die über der Phönixstatue in der Mitte des Vorgartens schwebte. Die Wolke hatte einen langen Schwanz, einen kräftigen Hals und zwei gewaltige Flügel. Mit der Schwanzspitze schien sie auf die ausgestreckten Schwingen des magischen Vogels am Boden zu zeigen.

„Wow!“, sagte Emily. „Eine Drachenwolke.“

Die Mädchen grinsten sich aufgeregt an. An Aishas erstem Tag im Dorf Wunderwald hatten sie auf dem Dachboden des Verwunschenen Häuschens ein wunderschönes Kristalleinhorn gefunden. Als ein Sonnenstrahl auf die funkelnde Figur gefallen war, waren sie ins Verwunschene Tal getragen worden. Freundliche fliegende Einhörner herrschten über dieses traumhafte Reich, in dem es noch allerhand andere magische Wesen gab – wie Wichtel und Drachen!

„Ich kann es kaum erwarten, die Einhörner wieder zu besuchen“, sagte Aisha seufzend. Sie nahm ihren Schlüsselring mit einem Kristalleinhorn daran aus der Tasche ihrer kurzen Hose. Er war ein Geschenk von Königin Aurora, der Herrscherin über das Tal. Das majestätische Einhorn hatte den Mädchen versprochen, dass sie schon sehr bald ins Verwunschene Tal zurückkehren würden. Nun holte auch Emily ihren Schlüsselanhänger aus der Jeanstasche.

Plötzlich schien die Drachenwolke zu leuchten und sich aufzulösen. Mitten hindurch fiel ein heller Sonnenstrahl direkt auf die beiden Freundinnen. Die Schlüsselanhänger begannen zu glühen und zu funkeln wie magische Sterne.

Abb

Schnell sprangen die Mädchen auf. „Heißt das, Königin Aurora ruft uns?“, fragte Aisha und war ganz kribblig vor Aufregung.

„Ja, ich glaube schon“, rief Emily. Sie spürte, wie ihr Schlüsselanhänger in Richtung von Aishas zog. „Wow. Sie sind wie Magnete.“

„Mal sehen, was passiert, wenn wir sie aneinanderhalten“, sagte Aisha.

Die Mädchen hielten die beiden winzigen Einhörner so, dass die Hörner sich berührten. Die Schlüsselanhänger leuchteten auf, während in ihrem Innern alle Farben des Regenbogens wirbelten. Dann gab es eine Explosion aus Licht wie von blendenden Feuerwerkskörpern. Emily und Aisha spürten, wie ihre Füße vom Gras gehoben wurden.

Abb

In einem Funkenstrudel verschwanden der Garten und das Verwunschene Häuschen. Helle bunte Farbwirbel hüllten sie ein, während sie in die Luft gehoben wurden, hoch und immer höher …

Wenig später schwebten die Mädchen wieder zu Boden und die Funken lösten sich auf. Aisha und Emily fanden sich am Fuß eines Hügels wieder, auf dem ein prächtiger Palast ganz aus Gold stand.

„Wir sind im Verwunschenen Tal!“, rief Aisha und schlug vor Freude ein Rad.

Lachend nahmen sich die Freundinnen an der Hand und liefen gemeinsam den Hügel hinauf zum Palast.

Abb

Süß duftende Blumen wuchsen an den Palastmauern und gezwirbelte Türmchen, wie umgedrehte Eiswaffeln, reckten sich in die Luft. Vom Meer aus schlängelte sich wie von Zauberhand ein Fluss, der den Wassergraben füllte. Als die Mädchen ins Tal blickten, konnten sie seinem sprudelnden Lauf durch grüne Wiesen, Wälder und Seen folgen.

Abb